Samarkand, Usbekistan

Samarkand, Usbekistan

Samarkand - Die Hauptstadt von Tamerlan

Samarkand liegt im Tal des Flusses Zarafshan und ist die zweitgrößte Stadt Usbekistans. Die Stadt stammt aus der gleichen Zeit wie Babylon oder Rom und kann damit auf eine über 2.500 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Während dieser Zeit hat die Stadt viele Aufstände und Unterwerfungen erlebt, etwa unter Alexander dem Großen, die arabische Eroberung, die Eroberung durch Dschinghis-Khan und letztendlich natürlich die Einnahme durch Tamerlan. Doch ging mit diesen Eroberungen auch immer eine Entwicklung der Kultur einher, so etwa die Mischung mit der iranischen, indischen, mongolischen und ein wenig westlichen und östlichen Kultur. Die Stadt übte durch ihre Schönheit schon immer eine magische Anziehungskraft aus. Dichter und Historiker nannten sie „das Rom des Ostens, die Perle der östlichen islamischen Welt“…

Samarkand Bilder

Gur-Emir Mausoleum in Samarkand, Usbekistan
Mausoleum Gur-Emir
Großartiger Eingang des Sher-Dor Madrasah in Samarkand, Usbekistan
Sherdor Madrasah
Bibi Khanum Moschee in Samarkand, Usbekistan
Bibi Khanum Moschee

Mehr Fotos von Samarkand

Geschichte Samarkands

Es gibt Städte, in deren Geschichte sich die Historie nicht nur eines einzelnen Landes, sondern ganzer Nationen widerspiegelt. Eine solche Stadt ist Samarkand – eine der ältesten Städte der Welt. Wie andere Zentren früher Hochkulturen – Babylon, Athen, Rom, Alexandria oder Byzanz – so war auch Samarkand dazu bestimmt, durch einen nicht endenden Strom von historischen Ereignissen erschüttert zu werden. Die Geschichte Samarkands reicht weit über tausend Jahre zurück. So belegen archäologische Funde und historische Annalen, dass auf dem Gebiet Samarkands schon lange vor Christi Geburt Menschen lebten. Die vorteilhafte geographische Lage, das verhältnismäßig kühle Klima, ein Überfluss an frischem Quellwasser, die Nähe zu Gebirgen mit großem Wildvogelbestand – all dies begünstigte schon immer die Ansiedlung des Menschen in diesem Gebiet. So scheint es nicht verwunderlich, dass wir heutzutage in Samarkand immer noch mächtige Stadtmauern, Festungen, majestätische Bauwerke und religiöse Anlagen bewundern können, die über die Jahrhunderte hinweg errichtet wurden.