Geplante Reisen durch Usbekistan in 2018

Usbekistan - Klima

Klima in Usbekistan

Usbekistan ist eine Sonnenrepublik mit einem extrem kontinentalen Klima. Das Land hat eine relativ tiefe Luftfeuchtigkeit. Wegen der niedrigen Niederschlagsmenge ist ein Grossteil des Landes arid. Im Sommer hat man ca. 15 Sonnenstunden und im Winter um die neun.

Der kälteste Monat ist Januar. Während dieser Zeit können die Temperaturen im Norden des Landes -8°C oder kälter sein. Im südlichen Teil – in der Gegend von Termez – bleiben die Temperaturen üblicherweise über dem Gefrierpunkt.

Die wärmsten Monate des Jahres sind July und August. Während dieser Periode beträgt die Temperatur im Flachland und in den Bergen zwischen 25°C und 30°C während dem es im Süden des Landes bis zu 42°C heiss werden kann. Im Juli 1944 wurden in Termez die Rekordtemperatur von 50°C gemessen.
Die durschnittliche Regenmenge pro Jahr beträgt 200-300 mm.

Die Seen in Usbekistan sind klein. Der grösste von ihnen ist der Aral See. Während den letzten Jahren ist der See um ein vielfaches seiner früheren Grösse geschrumpft. Der Wasserpegel ist heute 12-14 Meter niedriger als noch vor 30 Jahren und die Wasseroberfläche ist fünf Mal kleiner.

In Zusammenarbeit mit weiteren zentralasiatischen Staaten setzt sich Usbekistan aktiv dafür ein.