Geplante Reisen durch Usbekistan in 2018-2019

Termes, Usbekistan

Termez, Usbekistan

Termes - Buddhistische Zentrum

Termes liegt am rechten Ufer des Amudarja und ist eine der antiken Städte Usbekistans. Die Stadt entwickelte sich in ihrer bewegten Geschichte an mehreren Plätzen rund um die heutige moderne Stadt, was sich in den verschiedenen Ausgrabungsschichten widerspiegelt. Das kulturelle Erbe der Stadt wurde von Dschinghis Khan im Jahre 1220 vollständig zerstört, als sich Termes weigerte, bedingungslos zu kapitulieren. So wurde östlich der ursprünglichen Stadt eine neue Stadt erbaut. Rui Gonzales de Klaviho, der als Botschafter vom kastilianischen König Heinrich III zu Amir Timur geschickt wurde, beschrieb die neue Stadt: „als wir die Stadt betraten, mussten wir so oft ausladende Plätze und belebte Straßen überqueren, dass wir völlig erschöpft und hungrig zu Hause ankamen.“

Wiederum eine Neugründung entstand im 19. Jahrhundert, südlich des spätmittelalterlichen Zentrums und näher am Amudarja.

Bevor das das alte Termes von Dschinghis Khan zerstört wurde, spielte der Buddhismus über sieben Jahrhunderte eine signifikante Rolle in Termes, vom ersten bis zum siebten Jahrhundert. Mehrere buddhistische Stätten wurden während verschiedener Ausgrabungen rund um Termes entdeckt und erzählen heute noch aus dieser Zeit.

Termes, Usbekistan – Bilder

Termes, Usbekistan
Termes, Usbekistan
Termes, Usbekistan

Mehr Fotos von Termes