Geplante Reisen durch Usbekistan in 2018-2019

Taschkent, Usbekistan

Barak-khan Medrese, Taschkent

Barak-khan Medrese, TaschkentDie Barak-khan Medrese (Islamschule) gehort zu den Architekturmonumenten aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Dieses Bauwerk besteht aus mehreren Gebaudeteilen, die aus verschiedenen Epochen stammen: Der alteste Teil ist das Mausoleum im ostlichen Gebaueteil aus dem 15. Jahrhundert. Das zweite Gebaude aus dem Jahre 1530 ist eine große Mausoleum-Khanaka, die von Doppelkuppeln uber den Kreuzbogen uberdacht ist. Dieses Mausoleum ist Ulugbeks Enkel Suyunidj-khan gewidmet, dem Herrscher uber Taschkent wahrend der Sheybanid-Dynastie.

Wahrend des dritten Bauabschnitts wurde Mitte des 16. Jahrhunderts die Mausoleumsanlage in eine Medrese umgebaut. Dies geschah unter Suyunidj-khans Sohn Nauruz-Akhmed, der auch Barak-khan genannt wurde. Zwar behalt diese Medrese die typische Gebaudeanordnung um einen offenen Innengarten bei, doch ist das Dekor einzigartig fur Taschkent: Das Eingangsportal wird von einem Kolabkari-Bogen uberspannt, das Giebelfeld und die Eckpfeiler sind Majolikabandern und Backsteinmosaiken verziert. Hudjras Fenster sind mit kunstvollen Panjaras geschmuckt, jenen Gittern, die vor Wind, Sand und Sonne schutzen. In den Jahren 1935-36 und 1955-56 wurden archaologische Untersuchungen in der Barak-khan Medrese durchgefuhrt, auf deren Grundlage die Anlage in den Jahren 1955-1963 unter Mitwirkung von Usta Shirin Murodov umfassend restauriert wurde. Die gesamte Anlage ist 703 x 44 Meter groß, der Innenhof 33 x 27,5 Meter.