Kaukasus Gruppenreise 202016 Tage | Aserbaidschan, Georgien, Armenien

Tourkarte

Wenn Sie die Kaukasus Gruppenreise bis 31 Dezember 2019 buchen, werden Sie 350 USD Rabatt auf den Totalpreis der Tour bekommen.

Gruppengröße: 1 - 16 Personen

Bitte, bemerken Sie, dass der Reiseverlauf und der Preis wegen der Veränderung des Flug- und Zugplanes, des Währungskurses und andere unvorhersehbare Ereignisse geändert werden können.

Entdecken Sie den Kaukasus mit Kilometer von Weinbergen und schattigen Weinkeller, Berggipfel, altertümlichen Kirchen, Kloster und Schlösser, gastfreundliche Leuten, und unendlichen poetischen Prosits. Machen Sie die 16-tägige geplante Kaukasus Gruppenreise, die drei Länder von Südkaukasus – Aserbaidschan, Armenien, Georgien - vorstellen wird. Sie werden viele geschichtlichen Sehenswürdigkeiten und Architekturmonumenten, vielfältige Natur, Kaukasische Küche, die Sie nicht widerstehen können, genießen. Sie werden Erinnerungen über Kaukasus, die Region zwischen zwei Meeren, behalten. 

Diese Tour ist auch eine Erweiterung zu Zentralasien Gruppenreise mit festen Abfahrtdaten.

Reiseverlauf:

Tag 1, So: Baku
 
Ankunft in Baku. Transfer zum Hotel. Einchecken ins Hotel um 14:00. Um 18:00 genießen Sie das Willkommen-Abendessen im nationalen Restaurant. Übernachtung im Hotel.
Tag 2, Mo: Baku – Abscheron – Qobustan – Baku (ASE)
 
Heute werden Sie einen der großartigen Orte von Baku - die Halbinsel Abscheron - besuchen. Beginnen Sie mit Ateschgah – ein ehemaliger Feuertempel, der sich im Surakhany Dorf befindet. Zoroastriers aus Indien sind nach Ateschgah gereist um das Feuer kommendes aus der Erde anzubeten.
Dann fahren Sie zum Nationalpark von Qobustan. Besuchen Sie das Museum der Felszeichnungen. Wenn das Wetter erlaubt, entdecken Sie Schlammvulkanen im Nationalpark von Qobustan* (Veränderung des Verkehrs). Qobustan ist das Haus von fast der Hälfte der Schlammvulkanen in der Welt. Zurückfahrt nach Baku. Übernachtung im Hotel.
Tag 3, Di: Baku
 
Um 09:00 beginnt die Stadtrundfahrt in Baku. Besuchen Sie die Gedächtnis-Allee - "Shehidler Khiyabany", wo Sie den Panoramablick auf die Stadt Baku beobachten können. Gehen Sie nach der Altstadt von Baku – «Icheri Scheher" spazieren. Besuchen Sie den Jungfrauenturm, den Palast der Schirwanschahs, Karawanserei, und den Marktplatz mit vielen Art Studios und Souvenirläden. Sie besuchen auch die Nizami Straße und die Straße von Brunnen. Freizeit and Abend (Man kann das Zentrum von Heydar Aliyev besuchen). Übernachtung im Hotel.
Tag 4 Mi: Baku – Schemacha – Lahidsch – Scheki (ASE)
 
Am Morgen verlassen Sie Baku und fahren nach Scheki. Unterwegs besuchen Sie das Diri Baba Mausoleum im Maraza Dorf. Setzen Sie nach Schemacha fort um die geschichtliche Djuma-Moschee zu besichtigen. Wenn das Wetter erlaubt, fahren durch den Canyon vom Girdimanchay Fluss nach Lahidsch, der Ort (5. Jhd), der reich mit seinen Geschichts- und Architekturmonumente ist. Lahidsch ist ein altertümliches Dorf mit den bezaubernden Fußwegen eingelegten mit den Steinen. Es ist für mittelalterliche Wasserversorgung und Kanalisation berühmt sowie die traditionellen Handwerke von dem Schmuck, Kupferwaren, Teppichen, Töpferei, Dolchen und eisernes Werkzeug. Fahren Sie nach Scheki weiter. Ankunft in Scheki um 19:00. Übernachtung im Hotel.
Tag 5, Do: Scheki – Georgische Grenze – Qwareli – Achascheni (ASE/GEO)
 
Um 10:00 beginnt die Stadtrundfahrt. Besuchen Sie den Schecki Palast, Handwerkstatte, Karawanserei und einen lokalen Basar. Verlassen Sie Scheki und fahren zur Grenze mit Georgien (115 km, ~2 Std.). Überqueren Sie die Grenze, treffen Ihren georgischen Reiseführer und beginnen den östlichen Teil von Georgien, der für seine Weinkultur und Traditionen von der Weinmachung berühmt ist, zu entdecken.
Wir werden durch schöne Landschaften vom Weinbaugebiet und Weinherstellende Dörfer fahren. Der erste Halt wird in unikaler Weinkellerei „Chareba“ in Kvareli, der sich im Tunnel befindet und aus dem Berg ausgeschnitten ist. Ursprünglich wurde er für Militärziele gebildet. Heute ist der Tunnel benutzt um den besten Kachetien Wein zu speichern. Die Wein Tour und Weinschmecken. Ankunft im Achascheni Weinort für Übernachtung (18:30-19:30). Der Achascheni Weinort ist mit den schönen Weinbergen umgegeben.
Tag 6, Fr: Achascheni – Zinandali – Achascheni (GEO)
 
Frühstück. Um 09:30 können Sie optional Zinandali, das Weingut vom georgischen Offizier und Dichter Alexandre Tschawtschawadse besuchen. Am Nachmittag kehren wir nach Achascheni zurück. Freizeit. Um 18:00 besuchen Sie die lokale Familie, um das traditionelle Abendessen zu genießen.
Tag 7, Sa: Achascheni – Sighnaghi – Bodbe (GEO)
 
Am frühen Morgen im Achascheni Weinort. Um 12:00 Fahren Sie nach Bodbe und Sighnaghi weiter, das auf den Kreuzungen der Seidenstraße war und Verteidigungsmauern mit 23 Türme umgeben wurde. Am Abend Fahrt nach Tiflis. Ankunft ist um 16:00-17:00. Willkommensabendessen um 19:00. Übernachtung im Hotel.
Tag 8, So: Tiflis (GEO)
 
Am Morgen beginnen Sie die Stadtrundfahrt in Tiflis. Besuchen Sie die Metechi-Kirche, das Monument von Wachtang I. Gorgassali, der Tbilis gründete. Besuchen Sie die Nariqala Festung um einen grandiosen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt zu genießen. Im Bäderviertel Abanotubani finden Sie die einzige Moschee in Tiflis. Spazieren im Scharden Bezirk, der voll von engen Straßen mit gemütlichen Cafés, Weinkneipen, Souvenirläden ist, und atmen die lebende Vergangenheit. Besuchen Sie die Sioni-Kathedrale, die Antschischati-Basilika, und die Glockenspiele vom berühmten Theater von Rezo Gabriadze. Überqueren Sie die Friedensbrücke zum Rike-Park und gehen ins Museum von Ethnografie unter freiem Himmel, das ein Miniaturmodell von Georgien ist.Übernachtung in Tiflis.
Tag 9, Mo: Tiflis – Dschwari – Ananuri – Qasbegi – Gudauri (GEO)
 
Ihre Route führt durch georgische Militärautobahn streng im Norden in Richtung mit der Grenze von Russland. Der erste Halt wird an der Dschwari Kirche, die das reale Architekturmeisterwerk von frühmittelalterlicher Periode bezeichnet ist. Sie ist sichtbar durch die Lage hoch über die Stadt Mzcheta am Zusammenfluss der beiden Flüsse Aragwi und Kura (Mtkwari). Dann fahren Sie zum Ananuri Komplex, der die ehemalige Residenz von Fürsten von Aragwi war. Der Komplex mit den Kirchen und Türmen (16-17 Jhd.) liegt oberhalb des Schinwali-Stausees. Fahren im Norden weiter um die Vereinigung von zwei kleinen Bergflüssen zu sehen, die für die Tatsache berühmt sind, dass sie unterschiedliche Farben haben und gleiche Farben nach der Vereinigung bleiben. Dann werden Sie den Kreuzung Übergang entlang fahren und neben dem „Freundschaft der Völker“ Gebirge Aussichtspunkt halten, der den schönen Blick auf die tiefe Schlucht der Kaukasus Berge hat. In Qasbegi (Stepanzminda) werden Sie den Verkehr auf das Auto wechseln um die Gergetier Dreifaltigkeitskirche, die sich auf der Höhe von 2170 Meter befindet, zu erreichen und atemberaubende Blicke vom Gebirge Kasbek zu genießen. Fahren nach Gudauri. Übernachtung im Hotel.
Tag 10, Di: Gudauri – Gori – Uplisziche – Mzcheta – Tbilisi (GEO)
 
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Gori und besuchen das Josef-Stalin-Museum. Das Museum schließt mehr als 60,000 Artefakte ein: das kleine Haus, wo Stalin geboren wurde, und den ausdrücklichen schussfesten Zug, der Stalin benutzt hat, wenn er nach Jalta oder Potsdam gafahren ist. Entdecken Sie die Höhlestadt Uplisziche, die für unikale Kombinationen von unterschiedlichen Stille von Rock geschnittenen Kulturen mit der Koexistenz von heidnischer und christlicher Architektur berühmt ist. Fahrt nach Mzcheta, eine der ältesten Städte und ein religiöses Zentrum von Georgien. Mzcheta war die Hauptstadt des iberischen Reiches (2 Jhd. v.Chr.). Besuchen die Swetizchoweli-Kathedrale („Lebensspendende Säule“). Swetizchoweli ist die Hauptkathedrale von Mzcheta und der heilige Ort, wo das Gewand von Christus bewahren ist. Erreichen sie Tiflis für Übernachtung.
Tag 11, Mi: Tiflis – Freier Tag (GEO)
 
Freizeit in Tbilisi (Verkehr und Führer sind nicht vorhanden). Advantour schlägt eine Master-Klasse auf Kochen von der traditionellen georgischen Küche vor. Die Master-Klasse schließt 3-4 Gerichte und Imbisse ein. Die Master-Klasse muss im Voraus gebucht werden und dauert 4-5 Stunden. Der Preis ist 60 USD. Wir haben auch folgende Vorschläge:
  • Nationale Galerie, wo Sie Bilder berühmter georgischen Maler sehen werden;
  • Tiflis Flohmarket, wo Sie Antiquitäten und handgemachte Souvenirs finden können;
  • David Agmashenebeli Allee, die voll von historischen Gebäude ist. Die Straße entlang gibt es viele gemütliche Cafés und Weinkneipe;
  • Dezertirebi Basar mit einheimischen Produkten und Süßigkeiten;
  • Seilbahn auf dem Mtatsminda Berg, wo eine atemberaubende Sicht auf Tiflis ist;
  • Spazieren durch den Sololaki Bezirk, der von Art nouveau Häuser;
  • Für die Naturliebhaber schlagen wir den Besuch zum Birtvisi Canyon vor.
Abends können Sie Tiflis Sulfur Baden besuchen und da erholen sich in heißem Wasser. Für Reisenden, die für Kultur interessant sind, schlagen wir vor das Staatliche Opernhaus von Georgien zu besuchen und genießen Ballett oder Opera.
Tag 12, Do: Tbilisi – Armenische Grenze – Haghpat – Sewansee – Sewanawank – Jerewan (GEO/ARM)
 
Um 09:00 wird unser Fahrer Sie im Hotel in Tiflis treffen und zur “Sadakhlo-Bagratashen” Georgisch-Armenische Grenzübergangstelle bringen. Überqueren Sie die Grenze und treffen Ihren armenischen Reiseführer und einen Fahrer um die Reise durch das Land der altertümlichen Traditionen und ältesten Tempel zu beginnen.
Fahren Sie nach der Lori Region und besuchen das Haghpat Kloster, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Das Kloster ist ein herausragendes Beispiel für die mittelalterliche armenische Architektur (10-13 Jhd.). Es steht auf dem Berg und hat einen schönen Blick auf den Debed Fluss. Die Lage wurde so ausgewählt um den Frieden und die Abgeschlossenheit der Mönche zu verteidigen. Fahren Sie durch Dilischan nach dem Sewansee, “Der Edelstein von Armenien“ und ein der größten Bergseen mit frischem Wasser in der Welt. Die Ufer vom See sind reich mit dichten Wälder, steilen Felsen, Bergsteppen und Alpweiden. Halten Sie in Sewanawank um die Überreste vom Kloster Komplex, das zwei Tempel - Surb Arakelots and Surb Astvatsatsin - einschließt, zu besuchen. Die Gebäude wurden aus den schwarzen Tuff gebildet, deswegen hat es vielleicht den Name Sevanavank – „das schwarze Kloster“. Der Blick vom Kloster ist faszinierend: man kann das Gebirge und Schneegipfel auf dem ganzen Perimeter ansehen. Fortsetzung nach Jerewan für Übernachtung.
Tag 13, Fr: Jerewan – Etschmiadsin – Jerewan (ARM)
 
Die Stadtrundfahrt beginnt in Jerewan.
Eine der ältesten Städte der Welt, Jerewan ist berühmt wie eine rosa Stadt und attraktiv wegen der ärmlichen, aber faszinierenden Landschaften. Beginnen Sie die Stadtrundfahrt und besuchen das Kaskade Monument, das das Hauptsymbol vom 2780-ste Jubiläum mit der gleichen Anzahl der Treppen ist. Das Monument ist 500 Meter hoch und 50 Meter weit. Der Panoramablick vom Monument öffnet den atemberaubenden Ausblick auf die Stadt mit dem Opernhaus, dem Berg Ararat, dem Schwansee, dem Platz der Republik und der Abovjan Allee. Fortsetzung mit dem Denkmalkomplex auf dem Berg Zizernakaberd, der zum Gedenken der Opfer des Völkermords an den Armeniern gewidmet wurde. Setzen Sie zum Heilige Stuhl von Armenien, Etschmiadsin, fort. Besuchen Sie die Kathedrale von Etschmiadsin, die die Residenz von dem Patriarchen der armenisch-apostolischen Kirche, des Katholikos des Heiligen Stuhles von St. Etschmiadsin und Aller Armenier ist. Zurückfahrt nach Jerewan für Übernachtung im Hotel.
Tag 14, Sa: Jerewan – Chor Virap – Areni Höhle – Norawank – Jerewan (ARM)
 
Nach dem Frühstück um 08:00 fahren zum Chor Virap Kloster („tiefes Verlies“). Der Legende zufolge sperrte König Trdat auf der kleinen Anhöhe inmitten der Ebene des Heiligen Gregor den Erleuchter in eine Höhle ein und hielt ihn dort 13 Jahre lang gefangen, um ihn vom christlichen Glauben abzubringen. Die Lage vom Kloster erlaubt Ihnen die besten Ausblicke auf den Berg Ararat zu genießen. Fortsetzung mit dem Komplex Norawank, der sich in der Nähe der Stadt Jeghegnadsor, in der Schlucht des Amaghu und neben dem Arpa Fluss befindet. Das Norawank Ensemble besteht aus roten Kliffen und wurde statt eines altertümlichen Kloster gebaut. Dann fahren zum Areni Höhle Komplex, der berühmt für die Entdeckung der frühesten Schuhe in 2010 ist. Übernachtung im Hotel.
Tag 15, So: Jerewan – Garni – Geghard – Jerewan (ARM)
 
Um 09:00 verlassen Sie Jerewan und fahren nach Garni, ein der Hauptdörfer in Armenien, das für seine Festung berühmt ist. Diese Festung ist der einzige heidnische Ort (1. Jhd.), der nach der aggressiven Einführung vom Christentum (4.Jhd.) überlebt hat. Dann besuchen Sie den Kloster Komplex Geghard („ der Speer“). Die schöne Landschaft von Geghard ist mit tollen Kliffen umrandet. Die dekorative Kunst spiegelt in Felsen und erklärt die mittelalterliche Entwicklung der Region. Der Komplex wurde im 4. Jahrhundert wie eine heilige Quelle vorgestellt. Rückfahrt nach Jerewan. Freizeit.
Um 19:00 genießen Sie das Abschiedsabendessen in einem traditionellen Restaurant mit einer Folkloreshow. Übernachtung im Hotel.
Tag 16, Mo: Jerewan – Abreise
 
Auschecken aus dem Hotel bis zum Mittag. Transfer zum Jerewan Flughafen. Ende der Reise.
  • Alle Transfers;
  • Unterkunft in einem DZ, inklusive Frühstück;
  • Stadtbesichtigung Programm mit dem Englisch-sprechenden Reiseführer vor Ort in jedem Land;
  • Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten laut Reiseverlauf;
  • Zwei Weinproben in der Region von Kachetien (Georgien);
  • E-Visum nach Aserbaidschan;
  • Mahlzeiten: 15 Frühstücke, 4 Abendessen.
  • Vollpension (Mittagessen und Abendessen);
  • Hotel Gebühren für Zusatzleistungen;
  • Reiseversicherung;
  • Internationale Flugtickets vor/nach der Tour;
  • E-Visa für Georgien und Armenien.

Unterbringung:

Baku - 3 Nächte
Park Inn, Intourist
Scheki - 1 Nacht
Sheki Saray, Sheki Palace, Marxal
Akhasheni - 2 Nächte
Achascheni Weinort
Tiflis - 4 Nächte
River Side, Ibis, Citrus, New Tiflis
Gudauri - 1 Nacht
Marco Polo
Jerewan - 4 Nächte
DoubleTree by Hilton