Geplante Reisen durch Usbekistan 2018

Turkmenische Traditionen

Turkmenische Traditionen Turkmenische Gastfreundschaft – das bestimmende Kriterium von diesem freundschaftliche Volk. Turkmene bilden ihre Meinung über den Mensch nach seiner Gastfreundschaft. Die Begrüssungswörte sind "Chosch geldingiz", man sagt auch "Wir sind so freudvoll Sie zu sehen! Das ist eine Ehre für uns!"

Decke, wo man Spezialitäten steht gilt als heilige und man muss auf keinen Fall auf sie aufsetzen. Das ist die Sünde. Vor der Nährungsaufnahme jeder erhebt die Lobe an dem Herrgott. In Osten sagt man "Gast ist vom Allach!" Daraus folgert, dass gute Gastbegrüßung ist nicht nur eine Obliegenheit , sondern auch heilige Pflicht vom Hausherr. Diese Tradition erzeugte noch in alte Zeiten und existirt auch heutzutage bei modernen Turkmene.

Brot und Salz waren für Turkmene heilige Lebensmittel. Auf sie aufsetzen heißt jemanden in Not und Gefahr bringen.

Traditionelle Respektierung von Alten

Respektvolle Behandlung zu Alten ist auf alten Traditionen aufgebaut. Man muß auf keinen Fall mit Alten streiten, ihre Bitte nicht erfüllen, auf sie anglupschen oder gegen sie murren, eine Dankbarkeit für leistenden Dienst erwarten und daran immer erinnern. Die Gewohnheiten fördern Respekt von Eltern und Alten. Turkmenische Sprichwort lautet: "Gold und Silber werden nicht alt, Vater und Mutter sind unschätzbar". Der Vater,als Familienoberhaupt hat der Recht Handeln von seinen Kinder zu bewerten und sie zu schützen. Kinder mußen auf Mutter mit Ehrfurcht beziehen und sie respektieren.

Moraltraditionen

Turkmen traditions

Turkmene sind hochmoralisches Volk. Sie kultivieren Gastfreundschaft, Verehrung von Alten, Bescheidenheit, Vornehmheit, Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, Beherztheit, seelische Freigebigkeit. Nach turkmenischem Sprichwort, wenn man etwas verspricht, wird man zu seinem Wort stehen.

Turkmene stellen der Ehrbegriff hoch. "Meine Ehre ist die Ehre von meiner Familie, von meinem Volk", - so sagen sie. Geist der Verwandtschaft ist bei Turkmene stark entwickelt.

Turkmene werten immer die Aufrichtigkeit. "Sprich Wahrheit, selbst wenn sie kontra dich ist" - lautet der Volksmund. In Ehre sind Pflicht und Obliegenheit, Flatterhaftigkeit und Gesprächigkeit sind aufgeregt.Man abspricht über Lästerung, Nachrede, Ängstlichkeit, Feigheit, Undankbarkeit.Turkmene schätzen Liebe und Freundschaftsgefühl wert, stehen in Gutsein mit Nachbarsleute .

Traditionelle Hochzeitsritualien

Turkmenische Traditionen

Turkmenische Hochzeiten waren immer von Mehrheit von verschiedenen Gewohnheiten und Ritualien " umwittert ", Hauptrolle in denen spielte das Kleid. Man giltete, dass diese Ritualien magische Bedeutung als Talismane und Reinigung hatten.

 
 

Tuch

In Hochzeitsritual eine große Bedeutung hatte Kopftuch. Während "Gelin toj" (Hochzeit der Braut) brachten die Frauen von ganzem Dorf hochzeitliche Geschenke, Süßigkeiten in Placken von Tücher. Beim Weggang bekammen Sie Placken mit ähnlichen Geschenke zurück.
Mehr Information...

Kleidung

Zum Zuschnitt und Näharbeit von Hochzeitskleidung nahm man besondere Tage, die beim Moslemen als erfolgreiche gelten. Davon hängte das Glück von Braut. Man machte die Kleidung für Braut vom Stoff, der von Bräutigam beschenkt war. Mit Scheiden der Kleidung arbeitete würdige Frau auf dem Lände, kinderreiche Mütter, in Umgebung von nähen Freundinen von Braut. Sie nahmen Abfallschnitzel von Material für sich selbst zum Glück. Mehr Information...

Amulett

Die ganze hochzeitliche Kleidung von turkmenische Frauen außer Dekorrolle, giltete als Amulett. Kleidung von Jungverheiratete bestand aus verschiedenen Amulette, die sie von schlechte Kräfte schützen müßten, ihre Gesundheit erhalten und Wohlstand bringen müßten. Mehr Information...