Geplante Reisen durch Usbekistan in 2018-2019

Metro Taschkent

Plan der Metro Taschkent

Taschkent ist die einzige zentralasiatische Stadt, die eine U-Bahn besitzt. Die Bauarbeiten an der Metro begannen im Jahre 1973 und vier Jahre später wurde die erste Linie in Betrieb genommen. Heute gibt es 36 Stationen und jede einzelne ist ein kleines architektonisches und künstlerisches Meisterwerk. Denn der Name der jeweiligen Station spiegelt sich in der individuellen Ausgestaltung dieser Station wider: Ob Kronleuchter in Baumwollknospen-Form oder futuristisch anmutende Reliefs sowjetischer Kosmonauten, die U-Bahn von Taschkent ist auf jeden Fall ein Erlebnis. Und wo bekommt man schon einen gesamten Netzfahrschein für umgerechnet 10 Centß Die führenden Architekten und Künstler von Usbekistan waren bei der Planung der Stationen beteiligt. Bei der Ausgestaltung wurden nicht nur stabile, sondern auch sehr schöne Materialien eingesetzt, unter anderem graviertes Metall, Glas, Granit, Marmor, lasierte Keramikfliesen und geschnitzter Alabaster.
Die Taschkenter Metro hat drei Linien: Chilonzor, Usbekistan und Yunus-Obod. Sie wird von den Taschkentern sehr gerne genutzt, weil sie einen im 4-Minuten-Takt schnell zu fast jedem Ort in der Stadt bringt.