Geplante Reisen durch Usbekistan in 2019

Usbekische Kultur

Usbekische Kultur

Usbekische Kultur: Die Alte Erbe

Die Kultur Usbekistans ist sehr bunt und unverwechselbar. Sie ist über Jahrtausende gebildet worden und hat die Traditionen und Bräuche der verschiedenen Nationen auf dem Gebiet des heutigen Usbekistan übernommen. Der wichtigste Beitrag für die Entwicklung wurde von den alten Iraner, Türkische Reiter Volker, Araber, Chinesen, Russen gemacht. Die Traditionen von multinationalem Usbekistan spiegeln sich in der Musik, Tanz, Bildende Kunst, Angewandte Kunst, Sprache, Küche und Kleidung. Bevölkerung der Republik, insbesondere die ländliche Bevölkerung verehrt die alten Traditionen, tief in der Geschichte des Landes verwurzelt.

Die Große Seidenstraße spielte eine große Rolle in der Entwicklung von Usbekischer Kultur. Als Handelsweg, lag es aus China zu zwei Zielen: Erstens war nach Fergana-Tal und kasachischen Steppen und zweite Weg führte nach Baktrien, und dann Parthia, Indien und dem Mittleren Osten bis Mittelmeer.

Die Seidenstraße tauschte nicht nur Waren aus, aber auch Technologien, Sprachen, Ideen, Religionen. Dadurch führte die Große Seidenstraße zur Verbreitung des Buddhismus auf dem Territorium Zentralasiens, wo man noch Spuren der buddhistischen Kultur finden kann: Adjina-Tepe in Tadschikistan, Buddhistischer Tempel in Kuva, Fergana-Tal, in der Nähe vo Fayaz-Tepa Termes in Usbekistan und usw.

Musik und Musikinstrumente reiste zusammen mit fahrenden Musikern nach Karawanen, und die Geheimnisse der Papierherstellung, Eisen Prägung und Ausprägung wurden auch von Land zu Land bewegt. Im Jahr 1991 erhielt Usbekistan seine Unabhängigkeit, die die schnelle Entwicklung von Handwerk und traditionelle angewandte Kunst, Wiedergeburt des usbekischen Traditionen und Bräuche, die Entwicklung von Usbekistan traditionelle Kultur geförderte.

Usbekische Kultur: Keramik
Alte Männer in nationaler Kleidung
Usbekische Kultur: Mascharabos

Usbekische Kultur: