Geplante Reisen durch Usbekistan in 2018-2019

Khatna-Kilish

Khatna-kilish oder Sunnat Tui ist ein altertümliches Ritual zur Beschneidung. Die Vorbereitungen beginnen mit der Geburt des Jungens. Die Mitglieder der Familie nähen Quilts, Decken und Kleidungsstücke. Das Ritual findet statt, wenn der Junge, drei, fünf, sieben oder neun Jahre alt ist. Sehr selten erst im Alter von elf oder zwölf Jahren.

Bevor die Zeremonie beginnt, lesen der älteste Teilnehmer, der Imam (Priester) und die direkten Verwandten den Koran und tragen dem Jungen ihre Wünsche und Segen vor. Dann werden dem Knaben neue Kleider angezogen, die er von Nachbarn und Verwandten geschenkt bekommen hat. Zuletzt drücken ihm Mädchen und Frauen Decken und Kopfkissen an die Brust. Die Zeremonie endet traditionell mit Pilav und Tänzen. Es ist üblich, Geld (als Symbol für Reichtum), Süssigkeiten (Erfolg), teure Kleider, Schuhe, Waffen etc. zu schenken.