Seidenstraße Gruppenreise 201829 Tage | Kirgistan, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Aserbaidschan, Georgien, Armenien

Tourkarte

Gruppengröße: 1 - 14 Personen

10% Frühbucherrabatt bis 31. Dezember, 2017.

Buchen die Seidenstraße Gruppenreise und fühlen Sie sich als abenteuerlicher Marco Polo, der neue Länder, neue Kulturen und neue Leuten entdeckt hat. Sie werden tausende Kilometer überqueren, hundert faszinierende Landschaften sehen, dutzende Städte mit gleichgesinnten Leuten erkennen. Die Route von dieser großen Tour liegt durch 8 Länder, jedes hat seine Eigenschaften.
Die 25-tägige Seidenstraße Gruppentour wird Kirgistan, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Tadschikistan, Aserbaidschan, Georgien, Armenien vorstellen. Ihre Reise geht vom Osten nach dem Westen durch Zentralasien und Kaukasus. Die gleiche Reise hatten Händler vor tausend Jahren gemacht. Vielfältigkeit der Architektur, Ethnien und kulinarische Traditionen wird ein weites Spektrum von Eindrücke präsentieren.

 

 

Reiseverlauf:

Tag 1, So: Almaty – Ankunft
 
Ankunft in Almaty. Sie werden Ihren Fahrer treffen und er bringt Sie zum Hotel. Einchecken ins Hotel um 14:00. Übernachtung im Hotel.
Tag 2, Mo: Almaty – Bischkek
 
Frühstück. Um 09:00 Uhr werden Sie Ihre Fahrer und Reiseführer in der Hotellobby treffen um die Stadtrundfahrt zu beginnen. Besuchen Sie den Panfilov Park, die Zenkov Kathedrale, das Museum für Musikinstrumente. Genießen Sie die wunderschöne Aussicht auf den Kok-Tobe Berg und besuchen Sie die Medeo Schlucht.
Um 15:30 Transfer zum Flughafen um den Flug KC109 nach Bischkek um 18:00 zu nehmen. Ankunft in Bischkek um 18:55. Transfer zum Hotel. Freizeit. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 5-6 Stunden
Tag 3, Di: Bischkek – Burana – Bischkek
 
Nach dem Frühstuck Fahrt zum Burana-Turm (X-XII Jahrhundert). Der Burana-Turm ist ein historischer Komplex, der die originale Seite von der Karahanidsstadt, Balasagun vorschlägt. Am Nachmittag Rückfahrt nach Bischkek für die Stadtrundfahrt. Der Besuch von dem Tannenbaum Park, dem Ala-Too Platz, der Statue von Manas. Sehen Sie die Kirgisische Staatsphilharmonie, sowie das Siegesdenkmal - Beispiele von der sowjetischen Architektur. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Besichtigung: 4-5 Stunden
Mahlzeit: Frühstuck
Tag 4, Mi: Bischkek – Taschkent
 
Um 04:00 Transfer zum Bischkek Flughafen für den Flug HY778 nach Taschkent und 06:45 (580 km, 1 Std. 20 Min.). Ankunft in Taschkent um 07:05. Transfer zum Frühstuck und Einchecken ins Hotel. Um 11:00 beginnt die Stadtrundfahrt in Taschkent. Sie besuchen die Altstadt, wo sich der Khast- Imam Komplex befindet, und den Chorsu Basar, setzen Sie mit der Metro ins Stadtzentrum von Taschkent fort, wo Sie den Amir Timur Platz, den Platz der Unabhängigkeit und das Kunstgewerbe Museum besichtigen. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 4-5 Stunden
Tag 5, Do: Taschkent – Chudschand – Taschkent
 
Frühstuck. Um 08:00 Transfer zur Usbekisch-Tadschikischen Grenzübergangsstelle Oybek (100 km, 1 Std. 30 Min.). Nach der Passkontrolle treffen Sie Ihren Tadschikischen Reiseführer, sowie Fahrer und fahren weiter nach Chudschand um die Stadtrundfahrt zu beginnen (70 km, 1 Std.). In Chudschand werden Sie das Sughd historisch-ethnographische Museum, sowie die Timur Malik Festung aus den 11-12 Jahrhunderten besuchen. Fortsetzung der Besichtigung mit der Moschee und Medresse von Scheich Muslehiddin und dem Basar Panjschanbe. Sie werden auch leckere Tadschikische Küche schmecken im lokalen Restaurant. Fahren nach der Tadschikisch- Usbekische Grenzübergangsstelle Oybek zurück. Nach der Überquerung von der Grenzübergangsstelle treffen Sie Ihren Fahrer und er bringt Sie zum Hotel in Taschkent.
Dauer der Stadtrundfahrt: 3-4 Stunden
Tag 6, Fr: Taschkent – Samarkand
 
Frühstuck. Um 07:00 Transfer vom Hotel zum Bahnhof. Der Hochgeschwindigkeitszug “Afrosiyob” fährt von Taschkent um 08:00 ab und reist nach Samarkand um 10:10 (300 km) an. Ihre Fahrer und Reiseführer treffen Sie am Bahnhof um Ihre Stadtrundfahrt in Samarkand zu beginnen. Sie besuchen den spektakulären Registan Platz, Überbleibsel der Bibi-Khanum Moschee, das Ulugbek Observatorium, die Shakhi-Zinda Nekropole, den Siab Basar und das Gur-Emir Mausoleum, sowie den authentische Schrein von Tamerlan. Freizeit am Nachmittag. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 6-7 Stunden
Tag 7, Sa: Samarkand
 
Nach dem Frühstuck Fortsetzung der Stadtrundfahrt: Besuchen Sie das Afrosiyob Museum und das Grab des Heiligen Daniel. Dann fahren Sie ins Konigil Dorf um zu sehen wie traditionelles, Samarkand Papier aus Maulbeeren hergestellt wird. Freizeit. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 3-4 Stunden
Tag 8, So: Samarkand – Buchara
 
Am Morgen verlassen Sie Samarkand und fahren nach Buchara (280 km, 5 Std.). Sie machen einen Zwischenstopp bei der Karawanserei Rabat-i-Malik aus dem 11. Jahrhundert. Danach setzten Sie Ihre Fahrt nach Buchara fort. Ankunft in Buchara und Einchecken ins Hotel.
Verbringen Sie Ihren Nachmittag in der faszinierenden Altstadt von Buchara, das zu der UNESCO-Weltkulturerbe Liste gehört. Entdecken Sie das Kaljan Minarett, die Kaljan Moschee und die Miri-Arab Medresse, die Magoki Attori-Moschee, die Ulugbek und Abdulazizkhan Medresse, die Handel Kuppeln, das Ljabi Chaus-Ensemble, die Tschor-Minor Medresse. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 3-4 Stunden
Tag 9, Mo: Buchara
 
Beginnen Sie den zweiten Tag in Buchara und entdecken die Ark Festung, die Bolo-Khauz Moschee, Ismail Samani und Tschaschma-Ajub Mausoleen. Dann verlassen Sie die Stadt um Sitorai Mohi Xosa des letzten Herrschers von Buchara, mit seiner wunderschönen Kombination aus Orientalischer und Russischer Architektur zu besichtigen. Weiterfahrt zum Bakhouddin Naqshbandi Mausoleum und die Tschor-Bakr Nekropole. Genießen Sie die Freizeit am Nachmittag. Am Abend genießen Sie das Abendessen mit der Folklore-Show in der Nodir Divan-begi Medrese. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Besichtigungen: 5-6 Stunden
Tag 10, Di: Buchara – Chiwa
 
Am Morgen fahren Sie von Buchara nach Chiwa ab (480 km, 7-8 Std.*). Die Seidenstraße lag durch Buchara, Chiwa und die Kyzylkum Wüste**. Unterwegs Pause zum Mittagessen um den Amudarya-Fluss anzuschauen. Ankunft in Chiwa am Nachmittag, Einchecken ins Hotel. Freizeit. Übernachtung im Hotel.
*Wir empfehlen das Mittagessen mitzunehmen (Brotbüchsen).
**Einige Teile der Straße werden derzeit renoviert.
Tag 11, Mi: Chiwa
 
Heute besuchen Sie die Ichon-Kala Festung, die auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO steht. Während der Tour entdecken Sie die Mukhammad Amin Chan-Medrese und Mukhammad Rahimkhan Medresse, das Kalta Minor Minarett, die Kunya Ark-Zitadelle, die Juma Moschee, den Toshxauli Palast, das Pahlavan Makhmud Mausoleum. Sie können versuchen das Islom-Xo´ja Minarett, das höchste Minarett in Usbekistan, aufzusteigen. Genießen Sie atemberaubenden Panoramablick auf Alte Chiwa in Kunya-Ark. Freizeit am Nachmittag. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 5 Stunden
Tag 12, Do: Chiwa – Kunja-Urgentsch – Daschogus – Aschgabat
 
Am Morgen fahren Sie nach turkmenischer Grenze Schawat-Daschogus (60 km, 1 Std.). Gehen Sie durch die Grenzformalitäten an den beiden Kontrollpunkte. Überquerung von 1.5 km neutraler Zone (eventuell sind Transportmittel nicht vorhanden). Danach treffen Sie Ihren turkmenischen Reiseführer und fahren nach Kunja-Urgentsch (100 km, 1 Std. 30 Min.). Besuch der Mausoleen von Turebek-Chanim, Sultan Tekesch, Sultan Il Arslan, Nadschmad-din-Kubra, Sultan Ali. Entdecken Sie das Minarett von Kutlug Timur und den Kyrk Molla Berg.
Am Abend fahren Sie nach Daschogus Flughafen (120 km, 1 Std. 30 Min.) und fliegen nach Aschgabat (580 km, 50 Min.). Nach der Ankunft werden Sie zum Hotel abgeholt. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 2 Stunden
Tag 13, Fr: Aschgabat
 
Frühstuck. Stadtrundfahrt in Aschgabat – die Hauptstadt von Turkmenistan. Diese Stadt hat einen Boom von „Marmor Architektur“ während der letzten 15 Jahre erlebt. Besuchen Sie die archäologische Stätte von Alte Nissa (in der UNESCO Welterbe Liste aufgenommen), sowie die spirituelle Moschee, eine der größten Moscheen in Zentralasien. Besuchen Sie das Nationalmuseum für Geschichte und das Unabhängigkeitsdenkmal. Am Nachmittag Fahrt nach "Bedev" Hippodrom Stallungen, um die Achaltekinische Rennpferde zu sehen – Stolz der turkmenischen Volk. Weiter geht die Tour mit dem Besuch des Präsidenten Platzes, der Ertugrul Gazy Moschee und des neu gebauten Unabhängigkeit Parkes. Während der Tour haben Sie die Chance, um das Monument von Lenin zu fotografieren. Am Nachmittag die Freizeit. Übernachtung im Hotel.
Dauer der Stadtrundfahrt: 6 Stunden
Tag 14, Sa: Aschgabat – Baku
 
Am frühen Morgen Transfer zum Aschgabat Flughafen für den Flug nach Baku. Sie werden Ihren Fahrer treffen und er bringt Sie zum Hotel.

Am Mittag der Beginn der Stadtrundfahrt in Baku. Besuchen Sie die Gedächtnis-Allee - "Shehidler Khiyabany", wo Sie den Panoramablick auf die Stadt Baku beobachten können. Setzen Sie die Stadtrundfahrt in Baku fort und entdecken die Architektur von 19 – 20 Jahrhunderten: Nizami Straße, den Platz der Springbrunnen, das Nizami-Ganjavi Monument, Rasul-Zade Straße. Besuchen Sie das Nationale Geschichtsmuseum von Aserbaidschan und gehen nach der Altstadt von Baku – «Icheri Scheher". Besuchen Sie den Jungfrauenturm, den Palast der Schirwanschahs, Karawansereien, und den Marktplatz mit vielen Art Studios und Souvenirläden. Das ausgezeichnete Ende der Stadtrundfahrt wird der Besuch von der reichsten Bank von Teppichen – das Nationale Teppichmuseum. Am Abend genießen Sie das Abendessen im aserbaidschanischen Restaurant. Übernachtung im Hotel.

Tag 15, So: Baku – Abscheron Halbinsel – Qobustan – Baku
 
Heute werden Sie einen der großartigen Orten von Baku besuchen - die Abscheron Halbinsel. Beginnen Sie mit dem Nationalpark von Qobustan. Besuchen Sie das Museum der Felszeichnungen. Entdecken Sie Schlammvulkanen im Nationalpark von Qobustan. Qobustan ist das Haus von fast der Hälfte der Schlammvulkanen. Später fahren Sie nach Ateschga – ein ehemaliger Feuertempel, der sich im Surachany Dorf befindet. Zoroastriers aus Indien sind nach Ateschga gereist um das Feuer kommendes aus der Erde anzubeten. Fahren Sie nach Yanadargh mit dem brennenden natürlichen Erdgasfeuer. Rückfahrt nach Baku. Übernachtung im Hotel.
Tag 16, Mo: Baku – Lahidsch – Kisch – Scheki
 
Am Morgen verlassen Sie Baku und fahren nach Scheki. Auf dem Weg besuchen Sie das Diri Baba Mausoleum im Maraza Dorf. Setzen Sie in Schemacha fort um die geschichtliche Djuma-Moschee, das Jedddi Gumbes Mausoleum, und das Grab von Schirwanschahs Familie zu besichtigen. Fahren durch den Canyon vom Girdimanchay Fluss nach Lahidsch, der Ort von 5. Jahrhundert, der reich mit seinen Geschichts- und Architekturmonumente ist. Lahidsch ist ein altertümliches Dorf mit den bezaubernden Fußwegen eingelegten mit den Steinen. Es ist für mittelalterliche Wasserversorgung und Kanalisation berühmt sowie die traditionellen Handwerke von dem Schmuck, Kupferwaren, Teppichen, Töpferei, Dolchen und eisernes Werkzeug. Fahren Sie nach Scheki weiter. Zwischenstopp im Kisch Dorf mit der ersten albanischen Kirche in der Kaukasusregion (1. Jhd. v. Chr.). Ankunft in Scheki für die Stadtrundfahrt. Besuch des königlichen Sommerpalastes der Scheki Khane, des Lokalen Geschichtsmuseum, der Handwerke, der Moscheen-Medresse, und des lokalen Basars. Übernachtung im Hotel.
Tag 17, Di: Scheki – Georgische Grenze – Kwareli – Sighnaghi – Bodbe – Tbilisi
 
Am Morgen verlassen Sie Scheki und fahren nach der Grenze mit Georgien (115 km, ~2 Std.). Überqueren Sie die Grenze, treffen Ihren georgischen Reiseführer und beginnen den östlichen Teil von Georgien zu entdecken, der für seine Weinkultur und Traditionen von der Weinmachung berühmt ist.
Wir werden durch schöne Landschaften vom Weinbaugebiet und Weinherstellende Dörfer fahren. Der erste Halt wird im unikalen Weinkeller „Chareba“, der sich im Tunnel befindet und im Berg ausgeschnitten ist. Ursprünglich wurde er für Militärziele gebildet. Heute wird der Tunnel benutzt um den besten Kachetien Wein zu speichern. Die Wein Tour und Weinschmecken. Fahren Sie nach Bodbe und Sighnaghi weiter, das auf der Kreuzungen der Seidenstraße war und Verteidigungsmauern mit 23 Türme umgeben wurde. Am Nachmittag Fahrt nach Tbilisi für Übernachtung.
Tag 18, Mi: Tbilisi
 
Am Morgen machen Sie die Stadtrundfahrt in Tbilisi. Beginnen Sie mit der Dreifaltigkeits-Kathedrale, der Metechi-Kirche, dem Monument von Wachtang I. Gorgassali, der Tbilisi gegründet hat. Nehmen Sie die Seilbahn zur Nariqala Festung um einen grandiosen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt zu genießen. Im Bäderviertel Abanotubani finden Sie die einzige Moschee in Tbilisi. Spazieren im Scharden Bezirk, der voll von engen Straßen mit gemütlichen Cafés, Weinkneipen, Souvenirläden ist, und atmen die lebendige Vergangenheit. Besuchen Sie die Sioni-Kathedrale, die Antschischati-Basilika, und die Glockenspiele von dem berühmten Theater von Rezo Gabriadze. Überqueren Sie die Friedensbrücke zum Rike-Park und gehen ins  Museum von Ethnografie unter freiem Himmel, das Miniaturmodell von Georgien. Am Abend besuchen Sie das lokale Restaurant um Gerichte von traditioneller georgischer Küche zu schmecken. Übernachtung in Tbilisi.
Tag 19, Do: Tbilisi – Dschwari – Ananuri – Stepanzminda – Gudauri
 
Ihre Route führt durch die georgische Militärautobahn streng im Norden in Richtung mit der Grenze von Russland. Der erste Halt wird an der Dschwari Kirche, die das reale Architekturmeisterwerk von der frühmittelalterlichen Periode bezeichnet ist. Sie ist sichtbar durch die Lage hoch über der Stadt Mzcheta am Zusammenfluss der beiden Flüsse Aragwi und Kura (Mtkwari). Dann fahren Sie nach dem Ananuri Komplex, der ehemalige Residenz der Fürsten von Aragwi war. Der Komplex mit den Kirchen und Türmen (16-17 Jhd.) liegt oberhalb des Schinwali-Stausees. Fahren im Norden weiter um die Vereinigung von zwei kleinen Bergflüssen zu sehen, die für die Tatsache berühmt sind, dass sie unterschiedliche Farben haben und den gleichen Farben nach der Vereinigung bleiben. Dann werden Sie den Kreuzung Übergang entlang fahren und neben dem „Freundschaft der Völker“ Gebirge Aussichtspunkt halten, der den schönen Blick auf die tiefe Schlucht der Kaukasus Berge hat. In Stepanzminda (Kazbegi) werden Sie den Verkehr auf das Auto wechseln um die Gergetier Dreifaltigkeitskirche, die auf der Höhe von 2170 Meter ist, zu erreichen und atemberaubende Blicke vom Gebirge Kazbegi zu genießen. Fahren nach Gudauri. Übernachtung im Hotel.
Tag 20, Fr: Gudauri – Gori – Uplisziche – Mzcheta – Tbilisi
 
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Gori und besuchen das Josef-Stalin-Museum. Das Museum schließt mehr als 60,000 Artefakte ein: das kleine Haus, wo Stalin geboren war, und den ausdrücklichen schussfesten Zug, der Stalin benutzt hat, wenn er nach Jalta oder Potsdam gafahren ist. Entdecken Sie Höhlestadt Uplisziche, die für unikale Kombinationen von unterschiedlichen Stille von Rock geschnittenen Kulturen mit der Koexistenz von heidnischer und christlicher Architektur berühmt ist. Fahrt nach Mzcheta, eine der ältesten Städte und ein religiöses Zentrum von Georgien. Mzcheta war die Hauptstadt des iberischen Reichs (2 Jhd. v. Chr.). Besuchen die Swetizchoweli-Kathedrale („Lebensspendende Säule“). Swetizchoweli ist die Hauptkathedrale von Mzcheta und der heilige Ort, wo das Gewand von Christus bewahren ist. Erreichen sie Tbilisi für Übernachtung.
Tag 21, Sa: Tbilisi – Armenische Grenze – Haghpat – Sewansee – Sewanawank – Jerewan
 
Um 09:00 wird unser Fahrer Sie im Hotel in Tbilisi treffen und zur “Sadakhlo-Bagratashen” Georgisch-Armenische Grenzübergangstelle bringen. Überqueren Sie die Grenze und treffen Ihre armenischen Reiseführer und Fahrer um die Reise durch das Land der altertümlichen Traditionen und ältesten Tempeln zu beginnen.
Fahren Sie nach der Lori Region und besuchen das Haghpat Kloster, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Das Kloster ist herausragendes Beispiel für die mittelalterliche armenische Architektur (10-13 Jhd.). Es steht auf dem Berg und hat einen schönen Blick auf den Debed Fluss. Die Lage wurde so ausgewählt um den Frieden und die Abgeschlossenheit der Mönche zu verteidigen. Fahren Sie durch Dilischan nach dem Sewansee, “Der Edelstein von Armenien“ und ein der größten Süßwasserseen in der Welt. Die Ufer vom See sind reich mit dichten Wälder, steilen Felsen, Bergsteppen und Alpweiden. Halten Sie in Sewanawank um die Überreste vom Kloster Komplex, das zwei Tempel - Surb Arakelots and Surb Astvatsatsin - einschließt, zu besuchen. Die Gebäude wurden aus den schwarzen Tuff gebildet, deswegen hat es vielleicht den Name Sevanavank – „das schwarze Kloster“. Der Blick vom Kloster ist faszinierend: man kann das Gebirge und Schneegipfel auf dem ganzen Perimeter ansehen. Fortsetzung nach Jerewan für Übernachtung.
Tag 22, So: Jerewan – Garni – Geghard – Vernisage – Etschmiadsin – Jerewan
 
Verlassen Sie Jerewan und fahren nach Garni, ein der Hauptdörfer in Armenien, das für seine Festung berühmt ist. Diese Festung ist der einzige heidnische Ort (1. Jhd.), der nach der aggressiven Einführung vom Christentum (4. Jhd.) überlebt hat. Dann besuchen Sie den Kloster Komplex Geghard („ der Speer“). Die schöne Landschaft von Geghard ist mit tollen Kliffen umrandet. Die dekorative Kunst in Felsen spiegelt und erklärt die mittelalterliche Entwicklung der Region. Der Komplex wurde im 4. Jahrhundert wie eine heilige Quelle vorgestellt. Besuchen Sie Vernissage, der größte Souvenirmarkt in Jerewan. Setzen Sie nach dem Heilige Stuhl von Armenien, Etschmiadsin, fort. Besuchen Sie die Kathedrale von Etschmiadsin*, die die Residenz von dem Patriarchen der armenisch-apostolischen Kirche, des Katholikos des Heiligen Stuhles von St. Etschmiadsin und Aller Armenier ist. Zurückkehrt nach Jerewan für Übernachtung im Hotel.

*Sie ist derzeit renoviert.

Tag 23, Mo: Jerewan – Chor Virap – Areni – Norawank – Jerewan
 
Am Morgen fahren Sie nach dem Chor Virap Kloster („tiefes Verlies“). Der Legende zufolge sperrte König Trdat auf der kleinen Anhöhe inmitten der Ebene des Heiligen Gregor den Erleuchter in eine Höhle ein und hielt ihn dort 13 Jahre lang gefangen, um ihn vom christlichen Glauben abzubringen. Die Lage vom Kloster erlaubt Ihnen die besten Ausblicke auf den Berg Ararat zu genießen. Fortsetzung mit dem Komplex Norawank, der sich in der Nähe der Stadt Jeghegnadsor, in der Schlucht des Amaghu und neben dem Arpa Fluss befindet. Das Norawank Ensemble besteht aus roten Kliffen und wurde statt eines altertümlichen Kloster gebaut. Im 13. und 14. Jahrhundert ist die Residenz von Bischöfe von Sjunik geworden. Das wichtigste religiöse und später kulturelle Zentrum von Armenien war mit Ausbildungsinstituten, mit der Universität von Gladzor und der Bibliothek verbunden. Fahren nach Jerewan zurück. Halten Sie in Areni, eine Stadt, die für Weinherstellung aus Granatapfel und Aprikose berühmt ist. Probieren Sie einen Wein in einer lokalen Weinkellerei. Übernachtung im Hotel.
Tag 24, Di: Jerewan
 
Eine der ältesten Städte der Welt, Jerewan ist berühmt wie eine rosa Stadt und attraktiv wegen der ärmlichen, aber faszinierenden Landschaften. Beginnen Sie die Stadtrundfahrt und besuchen das Kaskade Monument, das das Hauptsymbol vom 2780-ste Jubiläum mit der gleichen Anzahl der Treppen ist. Das Monument ist 500 Meter hoch und 50 Meter weit. Der Panoramablick vom Monument öffnet den atemberaubenden Ausblick auf die Stadt mit dem Opernhaus, dem Berg Ararat, dem Schwansee, dem Platz der Republik und der Abovjan Allee. Fortsetzung mit dem Denkmalkomplex auf dem Berg Zizernakaberd, der zum Gedenken der Opfer des Völkermords an den Armeniern gewidmet wurde. Besuchen Sie den Megerjan Teppichbetrieb, wo Sie den Prozess der Herstellung von berühmten armenischen Teppiche beobachten können. Sie werden Teppiche aus allen Regionen von Armenien sehen und versteckte Bedeutungen von Elementen im Design erkennen. Am Abend genießen Sie das Abschiedsabendessen und das traditionelle Folkloreshow. Übernachtung im Hotel.
Tag 25, Mi: Jerewan – Abflug
 
Auschecken aus dem Hotel bis zum Mittag. Freizeit bis zum Transfer zum Jerewan Flughafen. Ender der Tour.

Unterkunft:

Stadt

Economy Hotels

Anzahl der Nächte

Almaty

Kazzhol

1

Bischkek

Asia Mountains-2

2

Taschkent

City Palace

2,5

Samarkand

Malika Prime, Malika Classic, Billuri Sitora, Ideal

2

Buchara

Kukeldash, Amulet, Minzifa, K.Komil, Chor Minor, Siyavush

2

Chiwa

Malika Kheivak, Orient Star, Malika Khiva, Old Khiva

2

Aschgabat

Grand Turkmen, Ak-Altyn

2

Baku
Central Park, Old Baku, New Baku, Altstadt, Azcot, Shah Palace
3
Sheki
Issam, Marxal
1
Tbilisi
Kopala, Tiflis
3
Gudauri Marco Polo, Goodaura, Carpe Diem 1
Jerewan
Silachi, Hrazdan, Cascade
4

 

  • Alle Transfers: Minivan für 3-7 Personen; Bus mit 20 Sitzen für 8-13 Personen;
  • Unterkunft in einem DZ, inklusive Frühstück;
  • Stadtbesichtigung Programm in jeder Stadt mit einem Reiseführer vor Ort (in Usbekistan unterschiedliche Reiseführer in jeder Stadt);
  • Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten laut Reiseverlauf;
  • Economy-Klasse Flugtickets für Flüge Almaty – Bischkek – Taschkent; Daschogus - Aschgabat;
  • Economy-Klasse Ticket für den Zug Taschkent – Samarkand;
  • Visum Unterstützung für Usbekistans und Turkmenistans Touristenvisa;
  • Abendessen mit dem Folklore-Showprogram in der Nodir Divan-Begi Medresse in Buchara (9. Tag), Abendessen in Baku (14. Tag), Tbilisi (18. Tag), und Jerewan (24. Tag);
  • Schmecken den Wein in der Region von Kachetien (Georgien) und auf dem Areni Wein Betrieb (Armenien).
  • Tourleiter, der die Gruppe während der ganzen Zeit begleitet;
  • Vollpension (Mittagessen und Abendessen);
  • Aserbaidschan Tourist E-Visum;
  • Hotel Gebühren für Zusatzleistungen;
  • Konsulargebühren für alle Touristenvisa und Visa Unterstützung und Einladunsschreiben für Kasachstan, Kirgistan, Georgien und Armenien; Turkmenistans Migration Gebühren($12);
  • Reiseversicherung;
  • Aschgabat – Baku Flugticket.